FK Srbija Uzwil – FC Bazenheid 0:1 (0:0)

Ein hartes Stück Arbeit

Uzwil 24916

Bazenheid verteidigt Platz 1 durch ein 1:0 gegen die Serben aus Uzwil, muss sich aber bis zur 85. Minute gedulden, ehe Maksuti der goldene Treffer gelingt.

Beat Lanzendorfer

Fussball. Beim Halbzeitbier waren sich die Besucher auf der Rüti einig: Die Gäste hätten eigentlich mit mindestens zwei Toren führen müssen. Zuerst holte Torhüter Dimic einen Freistoss von Farkas aus dem Winkel, den Nachschuss schoss Dilsiz aus kurzer Distanz darüber. Kurz darauf landete der Abschlussversuch von Ledergerber an der Latte. Im zweiten Teil des ersten Durchganges scheiterten Düring und Mlinaric allein vor Dimic. Auf der Gegenseite waren die Einheimischen dann gefährlich, wenn sie ihre Angriffe über aussen vortrugen.

Zu hektisch

Nach dem Seitenwechsel tat sich Bazenheid viel schwerer. Uzwil stand gut in der Abwehr und liess keine Chancen mehr zu. Der Aufsteiger hatte durch einen Kopfball von Stanisic sogar die Möglichkeit zur Führung. Es benötigte eine Glanztat von Bernet. Brenzlig wurde es dann, wenn Prso seine Füsse am Ball hatte. Dass es trotzdem noch zum Bazenheider Sieg reichte, lag an den Umstellungen, die Trainer Stefanachi tätigte. Einwechselspieler Jungblut zirkelte fünf Minuten vor dem Ende eine Flanke auf den Kopf des ebenfalls kurz zuvor gekommenen Maksuti, der zum umjubelten 1:0 traf. Danach brachten die Gäste den Vorsprung relativ problemlos über die Runden.

Zufriedener Trainer

Heris Stefanachi war nach dem Abpfiff überglücklich über den Sieg: «Es war eine harte Woche mit drei Spielen innert sieben Tagen. Es war kein schöner Match, wobei uns der schlechte Platz nicht entgegenkam. In der ersten Halbzeit waren wir überlegen, haben es aber verpasst, ein Tor zu schiessen. Nach dem Seitenwechsel war die Partie dann ausgeglichen, wobei wir teilweise zu hektisch waren. Stark war heute einmal mehr die Defensive mit einem überragenden Läng. Ein Lob verdienen auch Jungblut und Maksuti.» Uzwil bleibt zwar auf seinen vier Punkten sitzen, gehört nach dieser Vorstellung aber kaum zu den Abstiegskandidaten.

Matchtelegramm

FK Srbija Uzwil – FC Bazenheid 0:1 (0:0)

– Sportplatz Rüti, Henau – 120 Zuschauer - SR Oliva – Tor: 85. Maksuti 0:1.

FK Srbija Uzwil: Dimic; Stanisic, Veselin, Kartelo, Susic; Lazic, Mayer, Zaric (63. Arslan), Vasic; Prso, Marcovic.

FC Bazenheid: Bernet; Dilsiz, Früh, Läng, Baumann (46. Jungblut); Mlinaric (59. Farkas), Györky, Gebert; Ledergerber (71. Gregorin), Düring, Farkas.

Verwarnungen: 29. Lazic (Foul), 42. Früh (Foul), 54. Mayer (Foul), 55. Györky (Foul), 60. Veselin (Foul).

Bemerkung: Bazenheid ohne Luis und Cakir (beide abwesend).
Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Tel. Clublokal Ifang: +41 71 931 49 90
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.