FC Bazenheid fertigt FC Gunzwil mit 7-1 ab

An einem ereignisvollen Nachmittagsspiel zeigte sich unser Fanionteam in bester Verfassung.

Die erste und auch gleich beste Aktion der Gunzwiler war ein Pfostenschuss nach zwei Minuten.
Ab der 5. Minute bestimmte nur noch der FC Bazenheid das Spielgeschehen und kam in der 6. Minute zu seiner ersten guten Gelegenheit. Nach einem tollen Pass von Mlinaric in die Tiefe von Ledergerber, konnte er nur mit einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. In einem Meisterschaftsspiel wäre es eine klare Rote Karte. Der fällige Freistoss von Luis brachte Nichts ein.
Nach einer schönen Kombination mit Mlinaric und Baumann in der 10. Minute scheiterte Cakir alleine vor dem Tor. Eine Massflanke von Beluli in der 12. Minute verpasste Ledergerber mit dem Kopf zum 1-0. In der 22. Minute folgte dann endlich der Führungstreffer. Baumann mit einem Einwurf zu Cakir, dieser spielte zu Ledergerber in die Mitte und der versenkte den Ball eiskalt im Tor.
Nicht mal zwei Minuten später der nächste Angriff über die Flügel mit Ledergerber und Cakir, der letzte Pass von Cakir kam aber nicht an.
In der 26. Minute fällt das 2. Tor, eine schöne Ballstafette über Cakir mit Gregorin, der weiter in die Tiefe von Beluli und dieser versenkte den Ball gekonnt am Torwart vorbei.
Nächste grosse Chance ergab sich in der 34. Minute für Ledergerber nach einem gekonnten Zusammenspiel über Gregorin und Mlinaric, aber einmal mehr war der Torwart zur Stelle.
In der 42. Minute zeigte der Gunzwiler Schlussmann eine Glanzparade, nachdem sich Luis an der Aussenlinie durchsetzte und seine Hereingabe den Kopf von Cakir fand.
Mit dem Pausenpfiff erhöht Bazenheid auf 3-0, Mlinaric perfekt in die Tiefe von Ledergerber und dieser passte noch zum freistehenden Beluli.


Nach der Pause legte der eingewechselte Farkas los wie die Feuerwehr. In der 52. Minute tankte er sich über links aussen durch, spielte in die Mitte zu Perri, der scheiterte zunächst, aber Beluli stand goldrichtig und schoss mit seinem Hattrick das 4-0. 
Nur eine Minute später wieder eine Angriff mit Farkas, diesmal war der Torhüter wieder zur Stelle.
In der 59. Minute leitete Farkas mit einem genialen Hackentrick das nächste Tor ein, sein Zuspiel fand Gebert, der hämmerte mit seinem schwachen rechten Fuss aus ca. 20 Metern an die Latte, Jungblut stand diesmal am richtigen Ort und versenkte den Nachschuss souverän zum 5-0. Jungblut ersetzte den kranken Dilsiz auf der rechten Verteidigerposition und erfüllte seine Aufgaben zu vollster Zufriedenheit. 
In der 64. Minute dribbelte sich wieder Farkas durch die Abwehr und bediente Perri mustergültig, aber er erwischte den Ball nicht richtig und der Schuss ging daneben. 
In der 65. Minute konnte sich der spielerisch starke Torhüter Pilica mit einer ansehnlichen Parade auszeichnen.
15 Minuten vor Schluss sorgte Luis für das 6-0, er eroberte den Ball vor dem Strafraum und versenkte präzise den Ball mit seinem schwächeren linken Fuss. Der Ehrentreffer für Gunzwil fiel in der 77. Minute nach einem Abwehrfehler von Cakir. Der Stürmer hämmerte sehenswert den Ball mit Vollspann unter die Latte. Den Schlusspunkt zum 7-1 markierte der ehrgeizige Perri, er wurde über aussen von Jungblut perfekt in Szene gesetzt. 



Trainer Stefanachi war mit dem Vorbereitungsspiel sehr zufrieden. Gute Verlagerungen, ansehnliche Kombinationen und perfektes Pressing zeigte die Mannschaft.


FC Bazenheid: Pilica; Jungblut, Györky, de Martin, Baumann (46. Früh); Cakir, Luis, Mlinaric (46. Farkas) Gregorin (46. Gebert), Beluli; Ledergerber (46. Perri).

Bemerkung: Bazenheid ohne Musliji, Läng, Dilsiz, Gomes, Goncalves (alle krank oder verletzt). Bernet (geschont), Maksuti und Düring verletztungsbedingt nicht mitgereist.

AngeschlagenBernet und läng(angeschlagen) und Goncalves verletzt, wurden geschont


IMG 20170324 WA0001
Die kranken, angeschlagenen, verletzten und ausgewechselten Spieler schauen interessiert zu.



IMG 20170324 WA0002Captain Baumann sehr ballsicher auf der linken Seite


IMG 20170324 WA0003Der junge Beluli nahm die Captain-Binde ernst
und zahlte das Vertrauen mit einem Hattrick in den ersten 50 Minuten zurück

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.