FC Bazenheid - FC Uzwil 4:1

Spezieller Derbysieg!
 IMG 20171001 WA0000
Die Zuschauer sahen zwei verschiedene Halbzeiten. Die Gäste vom FC Uzwil waren im ersten Abschnitt die aktivere Mannschaft und führte die feinere Klinge, die 0:1 Pausenführung war demnach berechtigt. Im zweiten Abschnitt zeigte der FC Bazenheid ein druckvolles Angriffsspiel und waren zudem läuferisch dominant. Mit herrlichen Treffern verdiente sich das Heimteam den 4:1 Sieg.  

Starkes Gästeteam in der ersten Hälfte

Die Uzwiler kontrollierten das Spielgeschehen weitesgehend und liessen kaum was zu. Selber nutzten sie einen ihrer zwei Chancen in der 12. Minute. Schnell schalteten sie nach einem Ballgewinn um und kamen zu einem 3:2 Überzahlspiel. Nushi liess Gebert aussteigen und hämmerte den Ball in die Maschen. Kurz vor der Pause vergab Titaro die erste nennenswerte Aktion für das Heimteam. Der Winkel war aber zu spitz, um an Waldvogel vorbeizukommen. Uzwil musste bis zur Pause schon zwei verletzungsbedingte Auswechslungen vornehmen.   


Ein Tor schöner als das andere

Gähwiler rettete nach der Pause den Eintorerückstand mit zwei straken Paraden und leitete so den Sieg ein. Ab diesem Zeitpunkt spielte sich Bazenheid in einen Rausch und hat sich endlich mal Effizienz gezeigt. Nur schon der Ausgleich war das Eintrittsgeld wert. Titaro lief in der 52. Minute über aussen in den Strafraum und passte zu Farkas, dieser vollendete herrlich aus rund 18 Metern mit seinem schwachen Fuss. Nach gut einer Stunde legte diesmal Farkas auf Mlinaric auf und auch sein Schuss landete sensationell im linken Winkel. Zehn Minuten später visierte auch Cakir diesen Winkel an. Selbstverständlich traf auch sein Freistoss aus rund 25 Metern das erfasste Ziel. In der 78. Minute erzielte Titaro das 4:1 Endresultat. Er erwischte Waldvogel mit einem Schlenzer in der kurzen rechten Ecke, wahrscheinlich wollte der Torwart diesmal den linken Winkel abdecken.

Bazenheids enorme Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte war beeindruckend und macht Lust auf mehr.    


Heris Stefanachi

Erste Halbzeit war bis 20 Meter vor dem Tor auch nicht so schlecht, aber vorne waren wir harmlos. Uzwil hatte zwei schnelle Umschaltaktionen, mehr Chancen aber auch nicht. In der zweiten Halbzeit hat mein Team Charakter gezeigt. Schwieriger Moment zusammen überstanden und dann im Spielrausch zum Sieg. Heute hat man gesehen, wie wichtig es ist, eine Einheit zu sein. Wir haben unsere Identität gefunden, jetzt müssen wir unser Limit suchen. Diese Jungs können noch mehr.



Matchtelegramm

FC Bazenheid - FC Uzwil 4:1 (0:1)

Sportplatz Ifang - 150 Zuschauer - Tore: 12. Nushi 0:1, 52. Farkas 1:1, 60. Mlinaric 2:1, 69. Cakir 3:1, 78. Titaro 4:1.

FC Bazenheid: Gähwiler; Lopes Gomes, Früh, Gebert, Kuhn; Cakir, Gregorin (57. Luis), Schneider, Mlinaric (79. Cengiz), Farkas (72. Jungblut); Titaro.

Bemerkungen: Bazenheid ohne Baumann, Györky, Düring, Musliji (verletzt), Perri (nicht im Aufgebot).

Gelb/Rot: 77. Ziberi (Uzwil), 84. Schneider (Bazenheid).
Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.