Bericht C-Junioren : FC Bazenheid vs. FC Rapperswil-Jona 8:1 (5:0)

Durch starkes Kollektiv klarer Sieg.

An einem sehr warmen Nachmittag auf dem Ifang war nach zwei Wochen ohne Spiel wieder Meisterschaft angesagt für die C-Junioren des FC Bazenheid und sie waren heiss auf diese Begegnung. Bereits beim Platzeinrichten vor dem Umziehen waren die Jungs von Florian Meier und Claudio Niedermann sehr konzentriert, denn sie wollten die schwache Leistung vom letzten Spiel wieder gut machen.  In der Kabine gab Trainer Florian Meier klar die Taktik des heutigen Spiels durch und die lautete, keine unnötigen Wege gehen, auf Pressing verzichten und den Ball laufen lassen, um den Gegner müde laufenzulassen.

Die Mannschaft setzte dies hervorragend um, besonders Stürmer Flamur Amiti machte eine sehr starke Partie, denn er war immer Anspielbar um machte durch seine geschickten Laufwege immer wieder Räume für Mitspieler auf. So auch beim Führungstreffer des Heimteams in der 9.Minute durch einen Weitschuss von Mittelfeldstratege Arijan Bytiqi. Rapperswil führte den Anstoss aus doch verlor postwendend den Ball und wieder war es Bytiqi der mit einem Weitschuss traf, der Ball flutschte unter dem Körper von Rapperswil Hütter Konopka durch. Danach versuchte Rapperswil sich vermehrt über ihre linke Seite durchzusetzen, weil sie den langsameren Ilir Shala wohl als Schwachstelle sahen, doch dieser spielte eine riesen Partie und machte sein fehlendes Tempo mit klasse Stellungsspiel und Willenskraft wett. Auf der anderen Seite präsentierte sich Jan Bernhardsgrütter in Form, er spielte wieder einmal eine sehr starke Partie. In der 21. Minute war es schlussendlich Flamur Amiti, welcher seine hervorragende Leistung mit einem Tor krönte.

Die Defensive der Bazenheider war zu keiner Zeit gefährdet, denn die Abwehr um Chef Emir Muslija  gewann jedes Duell in der Luft sowohl am Boden. In der 36, Minute machte Bytiqi seinen Hattrick, wiederum durch ein Weitschuss, perfekt.

Eine Minute vor der Pause kombinierten sich Omer Elmazi und Ian Wiesli durch, ehe letzterer Keeper Konopka mit einem Schlenzer ins lange Eck keine Chance liess.

Nach der Pause ging es nicht mehr so dominant weiter, vermehrt wurden den Rapperswilern Angriffsmöglichkeiten gewehrt welche schlussendlich jedoch nicht zum Torabschluss führten und so blieb Bazenheids Keeper Scherrer ohne Aktion. Schliesslich war es Youngster Christian Guidon der den Ball auf der liken Seite von Rapperswil Keeper Konopka vorbeilegt, jedoch rechts an ihm vorbei sprintete und so den Ball unbedrängt ins Tor einschob, eine Klasse Aktion vom jungen Allrounder.  Kurze Zeit später kam der erste Abschluss aufs Tor der Bazenheider, Luca Stasi zwang Damian Scherrer zu einer Glanzparade, der Bazenheider Hüter zeigte, dass verlass auf ihn war. In der 70. Minute war es Emir Musljia der vom Trainerteam, aufgrund hervorragender Leistungen im Training, von der Innenverteidigung in den Sturm beordert wurde und sogleich zum 7:0 einschob.

Nur eine Minute später verursachten Anes Dzeladini und Ian Wiesli einen Penalty, Damian Scherrer gegen Alex Martins Garganta lautete das Duell, Garganta setzt sich als Sieger durch, Scherrer war zwar in der Ecke doch der Elfmeter war zu gut geschossen.

In der letzten Spielminute machte Musljia sein zweites Tor, er schob den Ball in bester Stürmermanier ins Tor ein.

Ein grosses Dank an den Schiedsrichter Mustafa Sönmez, welcher eine riesen Leistung zeigte und immer auf dem Punkt war.


FC Bazenheid: Scherrer(C); Shala, Muslija, Dzeladini(74. Amiti), Bernhardsgrütter; Guidon, Kutlu(40. Kolic), Bytiqi, Elmazi(50. Bedzeti); Amiti(40. Ibraimi), Wiesli

Abwesend: Maione (verletzt), Bektasi, Ademi (nicht im Aufgebot)

Trainer: F. Meier, C. Niedermann

FC Rapperswil-Jona: Konopka; Briganti, Sivarajah, Hofmann, Staub; Güntensperger, Sibio, Garganta, Stasi; Spasov; Di Terlizzi

Abwesend: Bicanin (Krank), Nasser (verletzt)

Trainer: S. Figi, M. Späni

Geschrieben von Damian Scherrer

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0