Matchberichte

Spannendes von den Spielen

Revanche geglückt (Spielbericht Senioren)

Nachdem der Auftakt in die Rückrunde mit 4:0 gegen Niederstetten glückte, vermochte die Dogru-Elf auch gegen den vermeintlichen Favoriten Ebnat-Kappel zu überzeugen.

Am Mittwochabend empfingen die Senioren den FC Ebnat-Kappel. Das letzte Spiel ging mit einem blamablen 10:3 verloren. Nach der inspirierenden Montagsmaler-Ansprache von Coach Dogru in der Kabine brannte die Mannschaft förmlich auf Wiedergutmachung.

Die ersten Minuten waren ein Abtasten beider Mannschaften. Gespannt war man natürlich auf die Nummer 11 des Gästeteams, Anes Zverotic. Vor knapp sieben Monaten hämmerte dieser noch 7 Tore bei Sommer in die Bude. Dazu sei hier angemerkt, dass Stefan Scherrer das Tor hütete, da Sommer am Rücken verletzt ist. Einige böse Zungen behaupten, er habe das Zverotic-Drama noch nicht überwunden… Zurück zum Spiel. Urplötzlich konnte Bossi nach einem schönen Zuspiel in die Tiefe alleine auf den Torhüter losziehen. Der mitgeeilte Verteidiger entschloss sich den Bazenheider Topskorer nur noch mit einem Foul zu stoppen. Logische Folge: Elfmeter. Daniel Uenes versenkte diesen eiskalt zur Führung. Praktisch im Gegenzug spielte Zverotic Goalie Scherrer und Verteidiger Bognar schwindelig, anders ist es nicht erklärbar, warum beide ehemaligen Schiedsrichter auf dem Boden lagen. Der Heimtorhüter erwischte dann auch noch das Bein von Zverotic anstatt den Ball, was folgerichtig als Penalty taxiert wurde. Der Gefoulte selbst übernahm die Verantwortung und netzte zum Ausgleich ein. Kurz vor der Pause ein Getümmel vor dem Gästetor. Auf einmal ein Pfiff des Schiris, der einen unerlaubten Rückpass ausmachte und folge dessen einen indirekten Freistoss 2 Meter vor dem Tor gab. Freistossspezialist Fuchs gab sich die Ehre und vollendete überlegt zwischen den Beinen eines Verteidigers hindurch zum Pausenstand von 2:1.

Nach dem Pausentee nahm die Heimmannschaft das Zepter in die Hand und durch die kompakte Defensive kam man nie in Gefahr eines Gegentreffers. Besser noch, Bossi erhöhte nach einer schönen Hereingabe von Lutiq auf der linken Seite auf 3:1. Der gleiche Spieler war ebenfalls für das 4:1 verantwortlich, ein weiter Ball von Abwehrhüne Fuchs erreichte den schnellen Stürmer, der das Spielgerät über den weit postierten Torhüter lupfte. Da war er wieder, der schmerzlich vermisste 100%-Bossi. Somit war diese Partie entschieden. Zum Schluss verschaffte Coach Dogru dem Mann des Spiels als Dank einen vorzeitigen Abgang. Der warme Applaus der ca. 7 Zuschauer tat ihm sichtlich gut. Für ihn kam Sommer ins Spiel, der sogleich für den Schlusspunkt bemüht war. Sein Schuss aus gefühlten 25 Meter fand den Weg vorbei am falsch postierten Torwart ins Netz.

Mit nun 6 Punkten aus 2 Spielen grüssen die Senioren von der Tabellenspitze punktgleich mit dem FC Münchwilen. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk konnte man Captain Baggenstoss wohl nicht machen. Am Freitag, den 10. Mai, gastiert man beim SC Bronschhofen, dem Tabellenletzten. Wir hoffen auch dieses Mal wieder auf ein zahlreiches Erscheinen unserer treuen Anhänger.

Unsere Hauptsponsoren

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG