Matchberichte

Spannendes von den Spielen

B-Junioren FC Frauenfeld : FC Bazenheid 0:7 (0:3)

Serie fortgesetzt

Zum ersten Mal nach der über drei monatigen Coronapause durften die B-Junioren des FC Bazenheid wieder zu einem Spiel antreten. Dabei trafen die Jungs um Florian Meier und Claudio Niedermann auswärts auf den FC Frauenfeld. Die Vorfreude auf dieses Spiel war bereits am Donnerstag im Abschlusstraining zu spüren.

Das Spiel begann bei leichtem Regen verheissungsvoll. Direkt nach dem Anstoss der Frauenfelder, war es Emir Muslija der den Ball eroberte und direkt Anis Bedzeti lancierte, welcher den Ball aber nur knapp am Tor vorbeischoss. Die Bazenheider übernahmen daraufhin das Spieldiktat und führten den Gegner teilweise vor, nur die Effizienz liess noch zu wünschen übrig. Sporadisch kamen auch die Frauenfelder vor das Gehäuse von Captain Damian Scherrer, doch der Schlussmann liess nichts anbrennen.
Nach 20 Minuten erneut die Gäste Christian Guidon, heute in der ungewohnten Position im zentralen Mittelfeld, spielte einen Traumpass zu Leart Ademi, dieser setzte sich robust gegen den Frauenfelder Abwehrspieler durch und schob zum 0:1 Führungstreffer ein.
Nur kurze Zeit später erhöhte Arijan Bytyqi auf 0:2. Danach kam auch Frauenfeld gefährlich vors Bazenheider Tor. Doch Iseni scheiterte im 1 gegen 1 an Damian Scherrer. Kurze Zeit später, trat De Simone eine Ecke für Frauenfeld. Der Ball wurde auf den zweiten Pfosten geschlagen, Bedzeti klärt ungenügend zum aufgerückten Innenverteidiger Zobel, welcher schnell reagierte und sofort abschloss und Damian Scherrer zu einer ersten Parade zwang. In der 38. Minute gab es einen Eckball für Bazenheid, nachdem eine weitere Grosschance liegen gelassen wurde, Bytyqi brachte den Ball rein und der 1.95 Meter Hüne Leart Ademi köpfte zum 0:3 Pausenresultat ein.

Gegen Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es einige Wechsel auf beiden Seiten. Jan Bernhardsgrütter rückte von der Innenverteidigung ins Tor, Cerkini kam für ihn in die Innenverteidigung, Damian Scherrer kam ins zentrale Mittelfeld und Christian Guidon verliess das Spielfeld.
Bazenheid legte sofort wieder los und kam zu mehreren Grosschancen, eine davon konnte Anis Bedzeti zum 0:4 nutzen. Anschliessend übernahm, Frauenfeld mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel, kam jedoch zu keinen gefährlichen Aktionen. 52. Minuten sind gespielt, da erkämpfte sich Damian Scherrer im Mittelfeld den Ball und spielte einen Traumpass hinter die Abwehr direkt in den Lauf von Arijan Bytyqi, dieser liess sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 0:5. Kurz darauf hat Alexandre Etoudi Glück, dass er nicht vom Platz flog. Nach einem verlorenen Zweikampf liess er sich gegen Paulin Cerkini zu einer Tätlichkeit hinreissen. Schliesslich war die Luft bei Bazenheid draussen, sie liessen Frauenfeld spielen, doch diese konnten ihre Überlegenheit nicht nutzen. In der 73. Minute gab es Eckstoss für den FC Bazenheid. Wiesli flankte, der Ball flog an Freund und Feind vorbei und fiel vor die Füsse von Damian Scherrer, dieser liess den Frauenfelder Abwehrspieler aussteigen und wurde unfair am Abschluss gehindert, der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Der Gefoulte tritt in seinem letzten Spiel glich selbst an und verwandelte sicher zum 0:6. Danach passierte nicht mehr viel, die Angriffsversuche vom FC Frauenfeld blieben alle an der Bazenheider Innenverteidigung um den starken Fabian Scherrer hängen und sollten sie mal den Weg vorbei an der Bazenheider Abwehr gefunden haben, fanden sie ihren Meister in Jan Bernhardsgrütter. Kurz vor Schluss kam noch einmal Bazenheid, Muslija verlagerte das Spiel zu Leart Ademi, dieser legte ab und Captain Damian Scherrer besorgte mit seinem Schlenzer aus 14 Meter den 0:7 Endstand.

Danach war die Partie aus und der FC Bazenheid gewinnt aufgrund einer ganz starken ersten Halbzeit verdient mit 0:7 gegen den FC Frauenfeld und ist nun Saisonübergreifend seit vier Spielen ohne Niederlage. Zu Buche steht dabei eine Tordifferenz von 25:7. 
Tore: 20. Ademi (Guidon) 0:1; 25. Bytyqi (Muslija) 0:2; 37. Ademi (Bytyqi) 0:3; 52. Bedezeti (Bytyqi) 0:4;
60. Bytyqi (D. Scherrer) 0:5; 73. D. Scherrer (P) 0:6; 85. D. Scherrer (Ademi) 0:7

FC Frauenfeld: Paulino; Ismaili, Gomes da Silva, Zobel, Züger; De Simone Lakna Camcioglu; Loner Vaz Vieira, Iseni

FC Bazenheid 1. HZ: D. Scherrer; Mannhart, F. Scherrer, J. Bernhardsgrütter (35. Cerkini), Elmazi (41. Ince); Bedzeti, Guidon, Muslija, Wiesli; Ademi (40. I. Bernhardsgrütter) Bytyqi

FC Bazenheid 2. HZ: J: Bernardsgrütter; Mannhart, F: Scherrer Cerkini, Ince; Bedzeti (60. Elmazi), Muslija, D. Scherrer, Wiesli (75. Ademi); Bytyqi (75. Guidon), I. Bernhardsgrütter

 

Stimmen zum Spiel:

Paulin Cerkini: "Kolleg, wieso isch de 16er nöd vom Platz gfloge?"

Damian Scherrer: "I bi schono e Maschine, hine zu 0 und vorne 2 Goal und ei Vorlag."

Arijan Bytyqi: "Gömmer en Döner go esse, hüt nur 6.50 Franken."

Unsere Hauptsponsoren

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG