Newsarchiv

Informationen von gestern und heute

Interview mit Raffael Spescha

Wie ist dein erster Eindruck der Mannschaft?

Mein erster Eindruck der Mannschaft ist sehr positiv. Ich bin auf eine intakte Mannschaft, sowohl auf als auch neben dem Platz getroffen. Alle haben die nötige Leidenschaft für unseren Sport, verfügen über die nötige Qualität, sind sich unserer Lage bewusst aber sind dennoch nicht verkrampft. Aber nicht nur die Mannschaft hat mich bisher überzeugt und gut aufgenommen. Ich durfte schon einige Mitglieder des FC Bazenheid kennenlernen. Die Verbindung dieser Menschen mit dem Verein ist beeindruckend und zeigt mir, dass ich hier am richtigen Ort bin.

Du konntest die letzten Wochen erstmals intensiv mit dem Team trainieren. Wie sieht deine Spielidee mit Bazenheid aus?

Wir wollen aggressiven Fussball spielen. Die gegnerische Mannschaft in allen Phasen des Spiels während 90. Minuten + vor Probleme stellen.

Welche Inputs kann das Team schon umsetzen?

Es gab einige Umstellungen, die die Mannschaft schon gut aufgenommen und umgesetzt hat. Die taktischen Anpassungen funktionieren schon gut, die Intensität, die wir für unser Spiel brauchen setzen die Jungs auch schon gut um. Ein positiver Verlauf ist klar zu erkennen, nicht zuletzt auch im letzten Test gegen den FC Rorschach-Goldach. 

Aber die Arbeit geht nicht aus. Wir sind auf dem richtigen Weg und laufen in die richtige Richtung aber wir müssen und werden uns Woche für Woche weiterentwickeln und Gas geben um unsere Ziele für uns und den FC Bazenheid zu erreichen.

Was erwartest du von deiner Mannschaft?

100% Einsatz, 100% Wille, 100% Leidenschaft für den Fussball und unser Team und das in jeder Trainingseinheit, in jedem Spiel. Wenn wir diese Tugenden an den Tag legen, dann gelingt es uns, aus unserer Komfortzone zu kommen und uns zu entwickeln. Besser zu werden. Woche für Woche.

Welches Verhalten von einem Spieler geht für dich gar nicht?

Wenn das eigene Ego über das Wohl der Mannschaft gestellt wird. Allein können wir nichts erreichen aber als Einheit, als Team ist alles möglich. Deshalb muss für uns alle das Wir an erster Stelle stehen.

Was ist dein Ziel für die Rückrunde?

Das primäre Ziel für die Rückrunde ist der Klassenerhalt. Wir möchten schnellst möglich die nötigen Punkte einspielen, damit wir uns über den Strich und von diesem Weg arbeiten. Aber ich möchte auch, dass sich meine Spieler im Einzelnen und die Mannschaft als Ganzes weiterentwickeln und besser werden.

 

Unsere Hauptsponsoren

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG