Newsarchiv

Informationen von gestern und heute

Gruppeneinteilung 2. Liga interregional Saison 2020/21

Der Verband hat die Gruppeneinteilung der 2. Liga Interregional vorgenommen. Statt bisher 85 gehören der Liga noch 81 Mannschaften an.

Beim vorzeitigen Ende der Saison 2019/20 belegten die drei Teams, die im Einzugsgebiet dieser Zeitung liegen die Plätze 5 (Uzwil), 11 (Wil 2) und 13 (Bazenheid).

Nachdem der Verband die Gruppeneinteilung der 2. Liga Interregional bekannt gab, können sich die Vereine nun Gedanken darüber machen, ob das Ziel «Verbesserung gegenüber der letzten Saison» realistisch erscheint.

Der Nachwuchs aus Lugano ist nicht mehr dabei

In der Gruppe 6, in der alle drei Teams wiederum spielen werden, hat es lediglich eine Veränderung gegeben: Der Nachwuchs aus Lugano (Team Ticino) gehört wie schon in früheren Jahren nun wieder der Gruppe 5 an.

Ansonsten treffen Bazenheid, Uzwil und Wil 2 wieder auf Amriswil, Bassersdorf, Calcio Kreuzlingen, Chur 97, Kreuzlingen, Rüti, Seuzach, United Zürich, Weesen und Widnau. 

Vier Teams weniger

Die sechs Gruppen umfassen statt der bisher 85 Teams nur noch deren 81. Nicht mehr dabei sind der FC Wettingen und der FC Olten. Sie haben schon im Vorfeld der Gruppeneinteilung auf eine Teilnahme an der Meisterschaft verzichtet. Beide spielen in der nächsten Saison im Kanton Aargau in der regionalen 2. Liga. 

Der dritte Vertreter, der nicht mehr der 2. Liga Interregional angehört, sind die Eagles aus Aarau. Sie haben sich bereits zu Beginn der abgebrochenen Meisterschaft zurückgezogen. Zu guter Letzt kam es im Jura zur Fusion zwischen Cornol und Courgenay und damit zur neuen Namensnennung FC Ajoie-Monterri.

 

Artikel vom Tagblatt, erschienen am 22.06.20

 

Unsere Hauptsponsoren

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG